Skip to main content

Manuelle Medizin/ Chirotherapie/ Bowentechnik/ FDM

Die manuelle Medizin wird seit langem eingesetzt, um Funktionsstörungen – insbesondere der Muskeln und Gelenke – gezielt zu behandeln.

Hier bevorzuge ich sanfte Verfahren und behandele ursachenbezogen, sodass die Wirkung anhaltender ist.

Eine besondere Stellung nimmt hierbei die Bowen-Technik ein: reflektorische Grifftechniken verbessern Lymph- und Energieflüsse im Körper.

Fasciendistorsionstechniken ergänzen die manuelle Therapie und lösen Störungen in Muskelketten.

Akupunktur

Die Akupunktur/ Nadelstichtechnik ist eine von allen Kassen anerkannte Schmerztherapie und kann für folgende Indikationen erfolgreich eingesetzt werden: Arthrosen, Tennisarm, Impingementsyndrome der Schulter, Bandscheibenerkrankungen, Achillodynie, und weitere beschwerden des Bewegungsapparates. Ich behandele in meiner Praxis mit ganzheitlichem Ansatz komplexere Störungen und Schmerzen "unklarer" Ursache, Allergien, Suchterkrankungen, neurologische und gynäkologische Beschwerden, Kopfschmerzen, Hauterkrankungen etc. Durch die Anwendung psychosomatischer Akupunktur ist eine Therapie der durch z.B. psychische Dauerbelastung entstandener körperlicher Beschwerden oder Erschöpfung ebenfalls möglich. 

Die Kombination von Akupunktur und Osteopathie ist inzwischen als eine sich gegenseitig potenzierende Therapie anerkannt worden und wird hier in unserer Praxis durchgeführt.

Bei gleichzeitiger Anwendung ist das lösende Ergebnis leichter für den Körper zu erreichen.

Neuraltherapie

Es wird durch die genaue Anamnese der Beschwerden und der Wirkung der bisherigen Therapien auf bestimmte Störfelder geschlossen und diese geziehlt aufgesucht und "gelöscht". 

Durch Injektionstechniken können auch Triggerpunkte ausgeschaltet und die Selbstheilungs- und Regenerationskräfte angeregt werden.

Die Therapie in Reflexzonen ermöglicht auch die Behandlung hoch schmerzhafter Zustände.

In einigen Fällen kann man die Wirkung als ,,Resettastenphänomen" beschreiben.

Eine besondere Form ist die Proliferationstherapie, die in u.U. in Kombination mit bestimmten Übungen bei Instabilitäten z.B.Wirbelgleiten eingestezt werden kann.

 

Naturheilverfahren

Diese sind eine Sammlung von althergebrachten Heilmethoden (aller Herren Länder) unter Berücksichtigung der modernen medizinischen Erkenntnisse.

Bei entsprechender Indikation wenden wir diese Methoden an und ergänzen damit die Schulmedizin.

Viele dieser Methoden sind physikalischer Art wie Wärme oder Kälteanwendungen, oder kombiniert mit heilsamen Mitteln aus der Natur wie Quark, Kräuter, Packungen, Wickel, Tees, Inhalationen etc.

Wir bieten auch die individuelle Heilung unterstützende Diätberatungen und Begleitung an.

Ausleitende Verfahren bei Verspannungen wie z.B. Schröpfen ergänzen die schmerzlindernden Möglichkeiten in unserer Praxis.

Sensomotorische Einlagen MEDREFLEXX

Sensomotorische Aktiv-Einlagen stimulieren die Relfexzonen des Fußes und regulieren Dysbalancen von Muskelketten. So kann mit jedem Schritt auf eine bessere Körperhaltung und eine Körperaufrichtung hingeabeitet werden.

Diese Anwendung eignet sich nicht nur bei Fußfehlstellungen (Knick-, Senk- und Spitzfuß), Rotationsfehlstellungen der Beine sondern auch bei myofascial bedingten Schmerzen.

Sie unterstützen den venösen Rückstrom.

Damit GEHT es Ihnen BESSER.

Psychosomatische Grundversorgung

Wenn wir eine psychische Belastung nicht verarbeiten können, ist unser Körper in der Lage, diese ,,dem Kopf abzunehmen" und selbst auszutragen.

Es ist für den Einzelnen manchmal schwierig zu erkennen, welcher Anteil an körperlichen Beschwerden darauf zurück zu führen ist.

Hier hilft aufmerksames Zuhören und entsprechende Hilfestellung im Gespräch, um sonst ,,nicht behandelbare" Schmerzen zu lindern.

Scenar

Scenar kommuniziert mit dem Körper. Es ist bekannt, dass der Körper bei Störungen bis ,,unter die Haut" reagiert. Dies lässt sich elektromagnetisch sowohl messen, als auch behandeln.

So ist Scenartherapie in der Lage, den Körper an seine ,,vergessenen" Kräfte zur Selbstheilung zu erinnern. Sie liefert eine Art Wegbeschreibung im Sinne eines Refresher-Kurses, so dass die Heilmechanismen wieder aufgerufen werden und in Folge bei der Vermeidung neuen Schmerzes hilfreich sind.

Traditionelle Chinesische Medizin

Egal, wie der Vater der Erkrankung heißt: die Mutter heißt immer ,,Ernährung".

Bei vielen Störungen unseres Körpers kann man sich sozusagen gesund essen. Um zu erkennen, wie man das umsetzen kann, hilft eine genaue Diagnostik nach Traditioneller Chinesischer Medizin.

Daraus lässt sich ein Diätplan erarbeiten, der ganu individuell genau auf den Patienten abestimmt ist.Es lassen sich hiermit nicht nur Schmerzen, sondern auch Ängste behandeln.

Nach gründlicher traditioneller chinesischer Diagnostik (Gespräch, Untersuchung) wird eine Diagnose/ mehrere Diagnosen nach TCM erstellt. Diese bildet die Grundlage für die o.g. Diätetik, Beratung z.B. zu sportlichen Aktivitäten, Vermeidung bestimmter klimatischer Einflüsse sowie ein Konzept zur Akupunktur und chinesichen Kräutermedizin.